Kinderosteopathie

Was leistet Kinderosteopathie
Besonders Kinder sind auf eine gute Behandlung angewiesen. Vom Neugeborenen über die Kleinkindphase bis hin zum Kindesalter durchlaufen die Kleinen viele unterschiedliche Entwicklungsschritte, bei denen sie teilweise auf professionelle Unterstützung angewiesen sind.
Hier werden die Grundlagen für die spätere Ausbildung des Körpers geschaffen.
Die Osteopathie kann mit ihren Ansätzen und Techniken nicht nur bei Problemen helfen, sondern diesen auch vorbeugen.
Ein halbjähriger Check ist daher ratsam.
Wenn Sie Ihr Neugeborenes direkt nach der Geburt vorstellen, können bereits viele Schwierigkeiten der ersten Monate vermieden werden.

Wann zum Osteopathen?
Wenn Ihr Kind unter Schlafproblemen oder Bauchschmerzen leidet, motorische Auffälligkeiten aufweist oder ein Schreikind ist, sollten Sie dies umgehend behandeln lassen. Oft liegt es nur an Kleinigkeiten, die durch einfache Techniker behoben werden können.

Was erwartet Sie in der Behandlung?
Wir führen eine umfassende Anamnese durch, die auch die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt beinhaltet. Danach wird Ihr Kind umfassend osteopathisch untersucht und sanft behandelt.
Besonders bei den Kleinkindern, die noch nicht sprechen können oder fremdeln, nehmen sich unsere Osteopathen Zeit für eine einfühlsame Annäherung.

Behandlung von Kindern mit ADHS oder Autismus

Schwangerschaft
Auch in der Schwangerschaft kann eine osteopatitsche Behandlung das allgemeine Wohlbefinden steigern, Schmerzen lindern oder das ungeborene Kind bestmöglich auf die Geburt vorbereiten. So kann beispielsweise die Geburtslage beeinflusst werden.
Die Behandlung wird selbstverständlich auf das Stadium der Schwangerschaft abgestimmt.